Dorfkirche Kunow: Land gibt 12.000 Euro Lottomittel für Abschluss der Sanierung

15.04.2020

Für den Abschluss der Sanierungsarbeiten an der Dorfkirche Kunow im Landkreis Prignitz stellt die Landesregierung 12.000 Euro aus Lottomitteln bereit.

Das Geld kommt je zur Hälfte aus den Lottomitteln des Ministerpräsidenten und der Kulturministerin. Die umfangreichen Sanierungsarbeiten laufen seit acht Jahren und werden leidenschaftlich durch Sven Hampel vorangetrieben. Er ist Mitglied des Gemeindekirchenrats und wurde im Jahr 2014 von der Staatskanzlei als „Ehrenamtler des Monats“ ausgezeichnet. Die Förderung ermöglicht die Restaurierung von alten Kriegergedenktafeln und den Bau eines Schutzdaches am Eingang der Kirche.

Die Dorfkirche Kunow besteht seit dem 14. Jahrhundert. Seit acht Jahren fördert das Land Brandenburg umfangreich die Sanierung, unter anderem 2013 eine Kirchenschiffsanierung mit 60.000 Euro, 2014 die Innenraumsanierung mit 5.000 Euro, 2015 die Erneuerung der Dachentwässerung mit 3.000 Euro und 2017 die Turmsanierung mit 55.000 Euro.

Ministerpräsident Dietmar Woidke: „Es ist gut, dass in diesen Zeiten, in denen alle vom Coronavirus sprechen, auch mal andere Nachrichten kommen. Und in der Osterzeit ist das besonders schön. Der Gemeindekirchenrat Kunow und allen voran Sven Hampel haben sich um die sorgsame Sanierung verdient gemacht. Dafür mein Dank. Gerne unterstützt das Land die Arbeiten. Kirchenschiff, Turm und Innenraum wurden saniert, und die Glockenanlage erneuert. Die Kirche ist ein Ort der Begegnung für Jung und für Alt geworden und wird es nach Corona wieder sein.“

Kulturministerin Manja Schüle: „Denkmale schaffen Identität. Sie sind die Grundlage für ein stabiles Gemeinwesen. Deshalb ist die Bewahrung des baukulturellen Erbes unserer vielen Kirchen im Land eine gemeinsame Aufgabe von Kirche, Land und Zivilgesellschaft. Sowohl die großen Stadtkirchen als auch die kleinen ländlichen Dorfkirchen haben prägende Wirkung für Christen und Nicht-Christen. Deshalb unterstützen wir seit Jahren Sanierungsarbeiten an Kirchengebäuden. Ich freue mich, dass die Gemeinde Kunow nun wieder eine umfassend sanierte Kirche als Glanzstück vorweisen kann."

Eine Pressemitteilung der Staatskanzlei Brandenburg

 

© Landkreis Prignitz 


Berliner Str. 49 -  19348 Perleberg -  Telefon: 03876 - 713-0  -   Fax: 03876 - 713-214
Seitenmotiv